Museen in Manila

metropolitan-museum-manila

So unergründet so manche Insel des Feuers noch sein mag, so existieren auch hier die pulsierenden Metropolen der Moderne. Eine solche ist Manila. Die Hauptstadt der Philippinen und Heimat von 12,7 Millionen Filipinos und Filipinas. … und diese lieben Kultur.

Das kulturelle Zentrum des Landes, das mit seinen zahlreichen Universitäten und Hochschulen, Theatern und Museen nicht nur junge Filipinos und Filipinas anzieht. Die Musen Manilas sind spannend und interessant, vielfältig und informierend. Wer Manila kennen lernen möchte, der findet neben dem typischen Treiben der Hautstadt und seiner Bewohner auch zahlreiche Museen, die es zu besichtigen gibt. Welche sich bei einem Kurzurlaub in der Hauptstadt besonders anbieten, haben wir hier zusammen gefasst.

Wer es dekadent, akademisch oder als Rund-Um-Informationspaket erfahren will, der besucht das ‘National Museum of the Philippines‘. Allgemeines über Geschichte, Kunst und Kultur, Geologie, Archäologie, Botanik und Musik … hier erhält man einen ersten, umfang- wie facettenreichen Eindruck über das Leben im ‘Ring of Fire’. Spannend. Abgeschlossen wird der Besuch des National Museums dann noch einem Besuch des Planetariums. Das Museum gilt als das umfangreichste und bedeutendste des Inselstaates. Seine Bewohner sind stolz auf die hier präsentierte Geschichte.

Ein Museum der Moderne, wo Aussteller aus dem Hier und Jetzt, ganz im Zeitgeist des Pulses der Welt ihre Kreationen präsentieren ist das Metropolitan Museum of Manila. Hier wird moderne Kunst präsentiert. Interaktiv geht es dann im Museo Pambata zu. Ein Museum der neuen Generation, bei dem es darum geht Geschichte erfahr- und erlebbar zu machen, statt sich in Glaskästen anzuschauen. Ein Museum für Kinder und einem jeden, der sein inneres Kind noch nicht verloren hat.
Für jene, die sich besonders für die Geschichte und Entwicklung Manilas interessieren, lädt das Stadtmuseum ‘Museo ng Maynila‘ zu einem Besuch ein. Hier wird umfangreich und ausführlich von den Anfängen bis zur heutigen Zeit die Entwicklung der Stadt und Metropole anschaulich dokumentiert.

Jetzt wird es auch schon ein wenig spezieller. Licht- und Soundfreaks besuchen das ‘Intramuros Licht- und Tonmuseum’, während Nachwuchs- und Hobbywissenschaftlicher dem ‘UST Museum of Arts and Sciences’ einen Besuch abstatten. Auch Blumenliebhaber und Schmetterlingsanbeter kommen auf ihre Kosten. Denn ein Museum wo die Flora-Pracht der Insel bestaunt werden kann, wurde im alten Coconut Palace etabliert.Im Mind Museum werden junge Geister besonders herausgefordert. Dieses Museum darf man nicht verpassen. Die Vielfältigkeit der pulsierenden Hauptstadt spiegelt sich auch in ihrem kulturellen Angebot und den Museen wieder.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

* Copy this password:

* Type or paste password here:

283 Spam Comments Blocked so far by Spam Free Wordpress

Current ye@r *