metropolitan-museum-manila

So unergründet so manche Insel des Feuers noch sein mag, so existieren auch hier die pulsierenden Metropolen der Moderne. Eine solche ist Manila. Die Hauptstadt der Philippinen und Heimat von 12,7 Millionen Filipinos und Filipinas. … und diese lieben Kultur. Read More

Manila National Museum

Manila National Museum

Manila ist die Hauptstadt und das wirtschaftliche sowie kulturelle Zentrum des Inselstaates der Philippinen und liegt auf der Hauptinsel Luzon. Die Kernstadt hat 1,7 Millionen Bewohner, das gesamte Ballungsgebiet um die geschäftige Hauptstadt zählt etwa 20 Millionen Einwohner. Manila liegt in einem Gebiet der wechselfeuchten Tropen. Von Mai bis Dezember ist das Klima feucht, von Januar bis April ist es trocken und die Tageshöchsttemperaturen liegen ganzjährig bei 30°C. In der Regenzeit kommt es häufig zu Taifunen, die zum Teil sehr heftig ausfallen und beträchtliche Schäden anrichten.
Die offizielle Sprache ist Englisch. Das Tagalog, die Sprache der Tagalen, die über 70% der Bevölkerung ausmachen, und eine Mischung aus Tagalog und Englisch, die als Taglish bezeichnet wird, werden im Alltag gesprochen. Die Einwohner von Manila sind, wie auch im Rest des Landes zum Großteil Katholiken.
Auf der einen Seite kämpft Manila mit immensen sozialen und hygienischen Problemen und einer starken Umweltverschmutzung. Im weltweiten Vergleich ist Manila eine der Städte mit der stärksten Luftverschmutzung. Auch Müll und die Versorgung mit sauberem Trinkwasser vor allem in den überbevölkerten Elendsvierteln stellen große Probleme dar.

Der Unterschied zwischen der relativ kleinen reichen Oberschicht und der breiten Masse an armer Bevölkerung ist gravierend. Auf der anderen Seite bringt die Kulturszene von Manila immer wieder erfolgreiche Künstler hervor. Es gibt zahlreiche Theater, Museen und musikalische Veranstaltungen, die auch über die Grenzen der Philippinen hinweg bekannt sind.

Manila ist außerdem das wirtschaftliche Zentrum des Inselstaates und erwirtschaftet hauptsächlich mit exportorientierter Industrie etwa ein Drittel des philippinischen Bruttoinlandproduktes. Neben dem größten Exporthafen des Landes befindet sich in Manila auch die Börse, die Philippine Stock Exchange. Auch der Dienstleistungssektor ist stark vertreten und wegen der guten Englischkenntnisse der Philippinos verlegen zum Beispiel amerikanische Unternehmen gerne ihre Callcenter und ähnliche Aktivitäten hierher.